Kunst, Genuss, Kultur, Natur & alle Veranstaltungen der Müritzregion

SIMAGI Alpaka GbR - Weich wie ein Kuscheltier

Strasen (bw). Fachleute wissen: Wer sich einmal näher mit Alpakas beschäftigt hat, der kommt meist nicht mehr von ihnen los. Die faszinierenden Tiere verbreiten einen besonderen Zauber. „Alpakas sind genügsam, sind neugierig, haben einen gutmütigen Charakter und sind einfach zu halten“, weiß Gisbert Henning, einer der Geschäftsinhaber der SIMAGI Alpaka GbR. Bei einem Patientengespräch im Jahr 2005 stieß der damals noch beruflich aktive Allgemeinmediziner auf die Tiere. „Ein ortsansässiger Biobauer erzählte mir seinerzeit von einer möglichen Alternative für seinen Hof und sprach von Alpakas. Was sind wohl Alpakas?

» weiter lesen

Veranstaltungstipps

Datum / Kategorie Termin
19.08.2017
ab 19:30 Uhr
Fledermäuse - Jäger der Nacht - NiM - Nachts im Müritzeum
Waren (Müritz), MüritzeumMuseumsangebote
19.08.2017
ab 20:30 Uhr
Movie Night
Göhren-Lebbin, MarktplatzTheater und Konzerte
20.08.2017
ab 17:00 Uhr
Ritter Roland und Prinzessin Willnicht - Das Musical für die ganze Familie
Linstow, Van der Valk Resort Theater und Konzerte
19.08.2017
ab 10:00 Uhr
Antik-Trödel und Sammlermarkt
Waren (Müritz), Bürgersaal Feste & Märkte

 

DerMüritzer August 2017

Die Meck-Schweizer kommen - Regional verbunden

Gessin (bw). Erzeugnisse aus der eigenen Region erfreuen sich inzwischen zunehmender Nachfrage. 

Das wundert auch nicht, denn bei solchen Produkten weiß man zumindest, wo sie herkommen, dass sie frisch und gesund sind und dass nur kurze Wege vom Erzeuger zum Verbraucher zurückgelegt werden. Der Trend in Richtung Regionalität entsteht aus dem Verlangen nach Überschaubarkeit und Sicherheit in einer immer stärker globalisierten und anonymisierten Welt und dem Wunsch nach mehr Nachhaltigkeit des Handelns in einem komplexen System. Doch wie bekommt man die regionalen Akteure wie Erzeuger und Vermarkter zusammen? 

» weiter lesen

GOURMETHOF BELOW - REGIONAL UND BIO-LOGISCH

Meist weisen Sterne den Weg zu den besten Restaurants in Stadt und Land, trotzdem sollte man auch sonst die Augen offen halten. In den kulinarischen Nischen der Seenplatte finden sich Lokale mit einem besonderen Ambiente und  speziellen gastronomischen Angeboten. Perfekt wird das Ganze, wenn auch die in der Küche verwendeten Produkte aus der Region stammen und dazu noch aus ökologischem Anbau stammen. All dies vereint der Gourmethof Below inmitten der Mecklenburgischen Seenplatte.

» weiter lesen

MÜRITZ-WILD - DEUTSCHLANDWEIT GEFRAGT - KLEIN, ABER FEIN

Waren (bw). Wild ist nicht nur wohlschmeckend, sondern auch sehr gesund. Das Fleisch von heimischen Wildtieren macht zwar nur zwischen ein und zwei Prozent der jährlich in Deutschland verzehrten Fleischmenge aus. Aber die Tendenz ist steigend. Das bestätigt auch Axel Holst, Inhaber des Unternehmens „Müritz-Wild“. „Waren es lange Zeit vorwiegend ältere Menschen, die Wildprodukte bei uns kauften, gehören inzwischen auch zunehmend junge Leute zum Kundenstamm.

» weiter lesen

MODELLBAHN IN DER SCHEUNE BOLLEWICK - EINSTEIGEN BITTE!

Bollewick (bw). Schon traditionell lädt die Scheune Bollewick bei Röbel im Juli eines jeden Jahres zur Modellbahnausstellung – so auch in diesem Jahr. Auf schmalen Gleisen drehen diesmal vom 14. bis 16. Juli Modelleisenbahnen in der Markthalle der Scheune wieder ihre Runden. Organisatoren der Ausstellung sind drei Modellbahnklubs der Region.

» weiter lesen

KUNST UND KOMMERZ - FARBENFROH IN SZENE GESETZT

Waren bekommt einen neuen Spielplatz – beauftragt von dem EDEKA-Kaufmann Ingolf Schubert, umgesetzt von dem Schweden Johan Ferner Ström. Klingt ziemlich profan, wenn man die Information so aufnimmt…. Die Geschichte ist jedoch weitaus spannender. 

» weiter lesen

MÜRITZFISCHER MIT TRADITION UND MODERNE - FISCH VON HIER

Waren (bw). Was haben Nerz- und Geflügelzucht mit Fischerei zu tun? Eigentlich nicht viel, aber Ausnahmen bestätigen bekanntlich die Regel. So war es auch bei den Müritzfischern in den 60-er und 70-er Jahren, die sich seinerzeit neben dem traditionellen Fischfang auch mit Geflügelzucht, Schilfrohrverarbeitung  und dem Betrieb von Nerzfarmen beschäftigten. Die damals hergestellten „Nebenprodukte“ sind längst Geschichte.

» weiter lesen

Manufaktur Löwenzahn - Mit allen Sinnen

Nossentiner Hütte (bw). Wie wäre es zum Frühstück mal mit einem Fruchtaufstrich „Vaccinium vitis-idaea“, „Rubus idaeus“ oder „Cydonia oblonga“?  Keine Panik - hinter den Namen verbergen sich keine „mystischen Marmeladen“ sondern Fruchtaufstriche aus Preiselbeeren, Himbeeren oder hauseigenem Quittensaft – allesamt in der „Manufaktur Löwenzahn“ von Anke Bayler in Nossentiner Hütte höchstselbst produziert.„Überwiegend sind es eigene Rezepte, nach denen ich arbeite. Die Rohstoffe kommen teilweise aus dem eigenen Garten oder der Region. 

» weiter lesen

Schafscheune – Hofkäserei Vietschow - Lecker „Schwarzes Schaf“

Vietschow (bw). Unweit von Teterow in der Mecklenburgischen Schweiz liegt eingebettet in weite Felder und  Waldstücke der kleine Ort Vietschow. Eines der markantesten Gebäude im Ort ist eine große Scheune, die heutige Schafscheune. „Ehemals war dies die Scheune eines Rittergutes. Ihr Baustil als 'Durchfahrscheune' mit einem Wall aus gestampften Lehm ist nach Aussage von Fachleuten im Land nur sehr selten anzutreffen“, weiß Claudia Schäfer.

» weiter lesen

Müritzhof am See - „Grünlandpflege ist unser täglich Brot“

In unmittelbarer Nähe der Gemeinde Stuer liegt der „Müritzhof am See“. Er grenzt an  den Rogeezer See und den Stuerer Flachsee. Weite Wiesenflächen umgeben den Hof. Hier kommen sie her: Die Texel und die Schwarzköpfe. Nein, keine Indianer – es handelt sich um Schafe.

» weiter lesen

Neues Hotel an der Binnenmüritz: Vom Müritzring zum Müritzpalais

Waren (bw). Viele Warener erinnern sich noch gern an den „Rundbau“. Unmittelbar an der Binnenmüritz, Ecke Gerhart-Hauptmann-Allee, Goethestraße und Kietzstraße, stand diese architektonische Besonderheit namens „Müritzring“ und wurde als Restaurant und Ausflugsgaststätte mit einer Kapazität von 200 Plätzen gern von Einheimischen und Touristen aufgesucht. Die meisten von ihnen ahnten wohl nicht, dass es sich dabei um einen Experimentalbau handelt, der seinen Ursprung in Halle-Neustadt hatte.

» weiter lesen

Pilzsaison ist das ganze Jahr: Essbar oder giftig?

Stavenhagen (bw). Die Pilzsaison läuft  auf „vollen Touren“ und Massen von Pilzsammlern und Naturfreunden strömen in diesen Wochen wieder in die Wälder. Mit dabei das passende Equipment – Körbchen, Messer und häufig auch ein kompaktes Nachschlagewerk für unterwegs. Dann geht es auf „die Jagd“ nach Steinpilz, Marone, Morchel & Co. Oft endet die Sammelei allerdings mit einem Fragezeichen im Gesicht.

» weiter lesen

Wangeliner Garten - Was die Natur uns bietet

Sobald Winterling, Schneeglöckchen und Zwergiris ihre ersten Spitzen durch den Restschnee der Sonne entgegen recken, beginnt im Wangeliner Garten die Saison. Zwar nicht für die Besucher - für sie gibt es noch nicht viel zu sehen – aber für die Akteure vor Ort. Denn sie beginnen nun mit den Vorbereitungen auf den Frühling. Beete, Bäume und Sträucher müssen wieder in eine ansehnliche Form gebracht werden.

» weiter lesen

Müritz-Hof Knust - Direkt vom Feld zum Verbraucher

Sembzin (bw). Gerade ist Steffen Knust von seiner morgendlichen Runde zurück gekommen. Bei minus sechs Grad Celsius war er unterwegs, um an den Feldrändern stehende Hecken und Bäume zurück zu schneiden. „Das ist jetzt genau die richtige Zeit für solche Arbeiten. Diese müssen bis Ende Februar erledigt sein, dann stehen andere wichtige Aufgaben an. Als Landwirt mit einem eigenen Hof muss man schon auf vielen Gebieten fachliches Wissen und handwerkliches Geschick mitbringen“, macht der Landwirt deutlich. Gemeinsam mit seiner Frau Carolin bewirtschaftet er den Müritz-Hof Knust in Sembzin an der Müritz. 

» weiter lesen

Geschützte Schätze der Natur - Die Wacholderheide an der Müritz

Das Hinnenfeld oder auch das hintere Feld wurde ein schmales Stück des Vorlandes im Osten der Müritz, zwischen Warnker See und Rederangsee genannt. 

 

Seit dem 14. Jahrhundert stand das zuvor verlandete und vermoorte Stück der Müritz mehr oder weniger durch Schwankungen der Müritz unter Wasser und konnte nicht genutzt werden. Als die Müritz von 1798 bis 1834 um mehr als 2 m abgesenkt wurde, kam das Vorland wieder zum Vorschein. Als Eigentum der Stadt Waren war es an die Hausstellen der Ackerbürger gebunden und in Parzellen eingeteilt.

» weiter lesen

Gesund halten, was uns gesund hält - Natur im Garten

Neu Schloen (bw). „Wo Natur im Garten ist, da ist der Garten auch naturnaher Erholungsraum für den Menschen, genauso wie Lebensraum und Heimat für viele Pflanzen und Tiere. Durch einen sorgsamen Umgang mit der Natur wird die umweltfreundlich gepflegte, lebendige Vielfalt spürbar“, verdeutlicht Matthias Bormann, Projektleiter von „NATUR im GARTEN M-V“. Gemeinsam erfüllt das Team aus fünf MitarbeiterInnen die seit 2012 als LEADER-Projekt laufende Aktion „NATUR im GARTEN M-V“ mit Leben. Vom damaligen Landkreis Müritz ausgehend, hat sich „Natur im Garten“ zu einem landesweiten Projekt entwickelt.

» weiter lesen

Fachgesellschaft ÖKO-Kontrolle mbH - Vertrauen ist gut – Kontrolle besser

Karow (bw). Jeder siebte Verbraucher kauft inzwischen überwiegend Bio-Produkte. Die Käufer erwarten dabei von Bio-Produkten gesundheitliche Vorteile und mehr Tierwohl. Darüber informierte erst kürzlich die Bundesvereinigung der Deutschen Ernährungsindustrie. Dies bestätigt den seit einigen Jahren stetig wachsenden Trend zum Kauf von Bio-Lebensmitteln. Bei Obst und Gemüse greifen die Deutschen nach eigenen Angaben mehrheitlich zu Bio, bei Molkereiprodukten, Fleisch- und Wurstwaren bevorzugt immerhin gut jeder dritte Verbraucher Bio-Produkte. 

» weiter lesen

BLEIBEN SIE DOCH
ÜBER NACHT!

Bei uns finden Sie jetzt
zu jeder Veranstaltung die
passende Unterkunft.

www.der-mueritzer.de
vernetzt vielseitig.

Zu den Angeboten