Kunst, Genuss, Kultur, Natur & alle Veranstaltungen der Müritzregion

Müritz-Hof Knust - Direkt vom Feld zum Verbraucher

Sembzin (bw). Gerade ist Steffen Knust von seiner morgendlichen Runde zurück gekommen. Bei minus sechs Grad Celsius war er unterwegs, um an den Feldrändern stehende Hecken und Bäume zurück zu schneiden. „Das ist jetzt genau die richtige Zeit für solche Arbeiten. Diese müssen bis Ende Februar erledigt sein, dann stehen andere wichtige Aufgaben an. Als Landwirt mit einem eigenen Hof muss man schon auf vielen Gebieten fachliches Wissen und handwerkliches Geschick mitbringen“, macht der Landwirt deutlich. Gemeinsam mit seiner Frau Carolin bewirtschaftet er den Müritz-Hof Knust in Sembzin an der Müritz. 

» weiter lesen

Veranstaltungstipps

Datum / Kategorie Termin
26.03.2017
ab 15:00 Uhr
Stallerie-Café offen
Panschenhagen, STALLERIE , Von-Hahn-Allee 12Ausstellungen und Lesungen, Kulinarisches, Sonstiges
28.03.2017
ab 09:00 Uhr
Ihre neue Balance
Mirow, Gesundheitshaus, Taiji-Akademie MüritzSport & Fitness
28.03.2017
ab 08:30 Uhr
INFO- Tag betriebliche Gesundheitsförderung
Waren (Müritz), Müritz Präventionshaus, Schulstr.3Vorträge und Seminare
27.03.2017
ab 14:00 Uhr
Theaterführung
Neustrelitz, LandestheaterFührungen und Rundfahrten

 

DerMüritzer März 2017

Geschützte Schätze der Natur - Die Wacholderheide an der Müritz

Das Hinnenfeld oder auch das hintere Feld wurde ein schmales Stück des Vorlandes im Osten der Müritz, zwischen Warnker See und Rederangsee genannt. 

 

Seit dem 14. Jahrhundert stand das zuvor verlandete und vermoorte Stück der Müritz mehr oder weniger durch Schwankungen der Müritz unter Wasser und konnte nicht genutzt werden. Als die Müritz von 1798 bis 1834 um mehr als 2 m abgesenkt wurde, kam das Vorland wieder zum Vorschein. Als Eigentum der Stadt Waren war es an die Hausstellen der Ackerbürger gebunden und in Parzellen eingeteilt.

» weiter lesen

Gesund halten, was uns gesund hält - Natur im Garten

Neu Schloen (bw). „Wo Natur im Garten ist, da ist der Garten auch naturnaher Erholungsraum für den Menschen, genauso wie Lebensraum und Heimat für viele Pflanzen und Tiere. Durch einen sorgsamen Umgang mit der Natur wird die umweltfreundlich gepflegte, lebendige Vielfalt spürbar“, verdeutlicht Matthias Bormann, Projektleiter von „NATUR im GARTEN M-V“. Gemeinsam erfüllt das Team aus fünf MitarbeiterInnen die seit 2012 als LEADER-Projekt laufende Aktion „NATUR im GARTEN M-V“ mit Leben. Vom damaligen Landkreis Müritz ausgehend, hat sich „Natur im Garten“ zu einem landesweiten Projekt entwickelt.

» weiter lesen

Fachgesellschaft ÖKO-Kontrolle mbH - Vertrauen ist gut – Kontrolle besser

Karow (bw). Jeder siebte Verbraucher kauft inzwischen überwiegend Bio-Produkte. Die Käufer erwarten dabei von Bio-Produkten gesundheitliche Vorteile und mehr Tierwohl. Darüber informierte erst kürzlich die Bundesvereinigung der Deutschen Ernährungsindustrie. Dies bestätigt den seit einigen Jahren stetig wachsenden Trend zum Kauf von Bio-Lebensmitteln. Bei Obst und Gemüse greifen die Deutschen nach eigenen Angaben mehrheitlich zu Bio, bei Molkereiprodukten, Fleisch- und Wurstwaren bevorzugt immerhin gut jeder dritte Verbraucher Bio-Produkte. 

» weiter lesen

Ernst-Barlach-Theater Güstrow - Ein Haus mit Tradition

Güstrow (bw). In unmittelbarer Nachbarschaft des Güstrower Schlosses steht das kleine, aber feine Gebäude des Güstrower Theaters. Gemeinsam mit der Theaterleiterin Dr. Kersten Klevenow unternehmen wir einen Exkurs in die Geschichte des Hauses. 

» weiter lesen

Schlösser, Guts- und Herrenhäuser in M-V - Ein Schloss zum mieten

Retzow (bw). Mehr als 2000 Schlösser, Guts- und Herrenhäuser in unterschiedlichsten Baustilen prägen Mecklenburg-Vorpommern zwischen Ostsee und Seenplatte – so viele wie nirgends sonst in Europa. Zahlreiche davon sind im Verlauf der letzten 26 Jahre saniert und wieder hergerichtet worden, für einige kam jedoch „jede Hilfe zu spät“. Andere wiederum harren noch auf Investoren, um aus dem Dornröschenschlaf erweckt zu werden. Das galt bis 2012 auch für das Schloss Retzow.

» weiter lesen

Kulturgut Mecklenburg-Strelitz – Zukunft kommt von Herkunft

Neustrelitz (bw). „Der Begriff 'Mecklenburg-Strelitz' lief Gefahr, namentlich von der Bildfläche zu verschwinden. Und damit auch die geschichtliche und kulturelle Tradition des Großherzogtums, des Freistaates und des Landkreises Mecklenburg-Strelitz. Um dieser Entwicklung entgegenzuwirken, wurde auf Initiative des damaligen Kreistagspräsidenten Dr. Michael Körner und mit Unterstützung des Landrates Heiko Kärger sowie weiterer geschichtlich interessierten Persönlichkeiten aus dem Landkreis Mecklenburg-Strelitz am 14. Dezember 2010 die gemeinnützige Stiftung 'Kulturgut Mecklenburg-Strelitz' gegründet“, erzählt Dr. Rajko Lippert, Vorsitzender des Vereins „Kulturgut Mecklenburg-Strelitz“....

» weiter lesen

Institut für Sozialforschung und berufliche Weiterbildung gGmbH Neustrelitz – Zukunftsmacher mit Visionen

Neustrelitz (bw). „Unsere Geschichte reicht bis in das Jahr 1991 zurück. Damals wurde vom Institut für Sozialforschung und Betriebspädagogik Berlin eine Zweigstelle in Neustrelitz aufgebaut. Allerdings stellte das Mutterunternehmen nach nur fünf Jahren die Arbeit ein und die Neustrelitzer Kollegen standen vor der Frage: Was tun? Entschlossen nahmen sie ihre Zukunft in die eigenen Hände und gründeten ihr 'eigenes' Unternehmen, das Institut für Sozialforschung und berufliche Weiterbildung gGmbH....

» weiter lesen

Neues Hotel an der Binnenmüritz: Vom Müritzring zum Müritzpalais

Waren (bw). Viele Warener erinnern sich noch gern an den „Rundbau“. Unmittelbar an der Binnenmüritz, Ecke Gerhart-Hauptmann-Allee, Goethestraße und Kietzstraße, stand diese architektonische Besonderheit namens „Müritzring“ und wurde als Restaurant und Ausflugsgaststätte mit einer Kapazität von 200 Plätzen gern von Einheimischen und Touristen aufgesucht. Die meisten von ihnen ahnten wohl nicht, dass es sich dabei um einen Experimentalbau handelt, der seinen Ursprung in Halle-Neustadt hatte.

» weiter lesen

Pilzsaison ist das ganze Jahr: Essbar oder giftig?

Stavenhagen (bw). Die Pilzsaison läuft  auf „vollen Touren“ und Massen von Pilzsammlern und Naturfreunden strömen in diesen Wochen wieder in die Wälder. Mit dabei das passende Equipment – Körbchen, Messer und häufig auch ein kompaktes Nachschlagewerk für unterwegs. Dann geht es auf „die Jagd“ nach Steinpilz, Marone, Morchel & Co. Oft endet die Sammelei allerdings mit einem Fragezeichen im Gesicht.

» weiter lesen

BLEIBEN SIE DOCH
ÜBER NACHT!

Bei uns finden Sie jetzt
zu jeder Veranstaltung die
passende Unterkunft.

www.der-mueritzer.de
vernetzt vielseitig.

Zu den Angeboten